Wissenswertes

  • Urteil Bundesarbeitsgericht – 19.02.2015
  • Überwachung bei Arbeitsrechtsverstoß
  • Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat mit seinem Urteil vom 19. Februar 2015 u.a. bestätigt, dass Arbeitgeber sehr wohl Detektive zur Überprüfung von Arbeitsrechtsverstößen beauftragen können, z.B. wenn der begründete Verdacht wegen unrechtmäßiger Krankschreibung vorliegt.
  • Az.: 8 AZR 1007/13
  • Erstattungsfähigkeit von Detektivkosten
  • Das Bundesarbeitsgericht bestätigt die grundsätzliche Erstattungsfähigkeit von Detektiv Kosten auch im Falle einer Verdachtskündigung. Das BAG hält an dem Grundsatz fest, dass Detektiv Kosten in Form von Schadenersatz erstattungsfähig sein können.
  • Az.: 8 AZR 1026/12



  • Detektivkostensind im Rahmen der Notwendigkeit, soweit sie prozessbezogen sind, erstattungsfähig (Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Beschluss vom 4.4.95; 7 Ta 243/94 [§Ca 3728/92, ArbG Wesel]
  • Kündigung:
  • Ist ein Arbeitnehmer für eine Woche krankgeschrieben, wird aber dabei beobachtet, wie er an mehreren Tagen stundenlang bei Renovierungsarbeiten half, darf ihm fristlos gekündigt werden. Der Mann argumentierte, es sei wegen eines neuen Medikamentes „schneller gesund“ geworden, rechtlich aber nicht verpflichtet, vor Ablauf Krankschreibung wieder arbeiten zu gehen. Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz überzeugte das nicht: Die Kündigung sei rechtens. (LAG Rheinland-Pfalz, 10 Sa 100/13)

Wissenswertes über unsere Detektiv Tätigkeit und die Detektei Branche

Beispiel einer Mitarbeiterobservierung