<< zurück

20.12.2011 - Detektive Neuss observieren

Die Detektei Detective Astor hatte bereits des Öfteren Einsätze in Neuss durchgeführt, jetzt war es ein bekanntes Neusser Autohaus, das einen krankgeschriebenen Monteur durch die Detektei überprüfen lassen wollte. Dem Autohandel in Neuss war nämlich zugetragen worden, dass der Mitarbeiter während seiner Krankzeit arbeitet.
So bezogen die Detektive der Detektei Astor für Neuss morgens um 07.00 Uhr ihre Beobachtungsposition an der privaten Adresse des Mitarbeiters in einem Neusser Vorort. Es handelte sich hierbei um einen kleineren Bauernhof auf dem mehrere, zum Teil abgemeldete Fahrzeuge standen.
Der krankgeschriebene Mitarbeiter machte es den Detektiven einfach, um 08.40 Uhr wurde er auf dem Hof gesehen, wie er sich an einem der Auto zu schaffen machte, die Motorhaube hochklappte und offensichtlich eine Reparatur durchführte. Die Detektive filmten mit einer Videokamera mit einem entsprechenden Spezialobjektiv für größere Entfernungen.
Um 10.23 Uhr kam ein VW Polo mit Neusser Kennzeichen auf das Gelände gefahren, die Zielperson begrüßte den Ankömmling mit Handschlag. Dann fuhr er den VW Polo in eine Scheune, so dass die Geschehnisse dort drin nicht sichtbar waren.
Einer der Detektive machte sich ebenfalls auf den Weg, zufälligerweise stand an seinem Auto der Wechseln der Winterreifen an. Dies war eine erneut gute Gelegenheit zu dokumentieren, dass der Monteur in seiner Krankzeit arbeitet. Nach dem er die Sommerreifen zu Hause angeholt hatte fuhr der Detektiv auf den Hof und fragte den krankgeschriebenen Monteur, wann er die Reifen wechseln könne, er habe es eilig, da er in Urlaub fahren wolle. Dieser bat den Detektiven einen Moment zu warten, er könne dies umgehend erledigen, er müsste eben noch einem anderen Kunden helfen. Nach dem er mit dem vorhergehenden Kunden fertig war, wechselte der Monteur die Reifen am Auto des Detektiven und stellte sogar noch eine unterschriebene Quittung aus.
Für den heutigen Tag hatten die Detektive genug dokumentiert, mit dem Auftraggeber wurde noch ein zweiter Observationstag vereinbart um eine gewisse Dauerhaftigkeit der Arbeit während der Krankzeit zu bestätigen.

<< zurück